• Seminare

  • Jetzt Teilnahme sichern

  • Wann und wo?

    Seminartermine und -orte

    Montag, 23.07.2018Best Western Hotel Dortmund Airport    Schleefstraße 2c, 44287 Dortmund

    Freitag, 31.08.2018
    Best Western Hotel Dortmund Airport   Schleefstraße 2c, 44287 Dortmund

    Montag, 10.09.2018


    Mercure Hotel Halle-Leipzig
    An der Windmühle 1, 06188 Landsberg
    Montag, 29.10.2018
    Hotel Krone Hirschberg
    Landstraße 9-11, 69493 Hirschberg-Großsachsen

    Montag, 12.11.2018Hotel Zur Schmiede Alsfeld
    Ziegenhainer Straße 26, 36304 Alsfeld































  • Online anmelden

    Seminarbuchung

    Seminare

    Seminarbuchung
    Teilnahmebedingungen*

    Die mit einem * gekennzeichneten Eingabefelder sind Pflichtfelder.

  • Sachkundenachweis

    Aktuelle Vorgaben seit dem 01.03.2018

    Wer im Rahmen seines Berufes regelmäßig Wirbeltiere als Schädlinge tötet, bedarf der Sachkunde zum Töten von Wirbeltieren nach § 4 Tierschutzgesetz. Werden zur Bekämpfung rodentizide Präparate mit blutgerinnungshemmender Wirkung eingesetzt, muss zusätzlich ein Zertifikat über eine Schulung zu Risikominderungsmaßnahmen nach Biozidrecht nachgewiesen werden.

    Durch die Änderung der Gefahrstoffverordnung 2017 und die aktuelle Neubewertung der Gefährlichkeitsmerkmale von Antikoagulanzien durch die EU, ergeben sich umfassende Änderungen bei der Bekämpfung von Nagetieren als Schädlinge.

    Die Sachkundenachweise nach Tierschutzgesetz und Biozidrecht reichen seit dem 01.03.2018 nicht mehr aus, um beruflich bei anderen eine Nagetierbekämpfung mittels Antikoagulanzien durchzuführen.

    Gilt das für alle beruflichen Anwender von Rodentiziden mit blutgerinnungs-hemmender Wirkung? 

    Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) sagt "Nein". Unter der Voraussetzung, dass der berufliche Anwender die rodentiziden Präparate nicht auf dem Gelände von anderen, sondern in den eigenen Liegenschaften seines Unternehmens bzw. (kommunalen) Betriebes ausbringt, führt er die Bekämpfungsmaßnahme im Sinne des Gesetzes nicht bei anderen durch. 

    Mitarbeiter von Wohnungsgesellschaften, Bauhöfen und Abwasserbetrieben, sowie im Landhandel und in landwirtschaftlichen Betrieben dürfen weiterhin Wirbeltiere als Schädlinge bekämpfen, solange sie das in den eigenen Liegenschaften durchführen.

    Voraussetzung ist, wie bisher, die Sachkunde zum Töten von Schadnagern nach § 4 Tierschutzgesetz mit Zertifikat über die Schulung zu Risikominderungsmaßnahmen für Rodentizide mit blutgerinnungshemmenden Wirkstoffen.

     

     

  • frunol delicia® bildet weiter

    Seminarplan 2018

    Zur Erlangung der Sachkunde zur Schadnagerbekämpfung und zum tierschutzgerechten Töten nach § 4 Tierschutzgesetz und der Sachkunde für Anwender mit besonderen Sachkenntnissen gemäß Biozidverordnung, bieten wir qualifizierte Seminare an. 

  • Fort- und Weiterbildung

    Inhalte

  • Themen

    Übersicht Seminarinhalt

    Sachkunde zum Töten von Schadnagern nach § 4 Tierschutzgesetz mit Zertifikat über eine Schulung zu Risikominderungsmaßnahmen für Rodentizide mit blutgerinnungshemmenden Wirkstoffen.

    Inhaltlicher Ablauf:
    Biologische Voraussetzungen

    • Systematik von Ratten und Mäusen
    • Naturschutz und Bundesartenschutzverordnung
    • Biologie und Verhaltensweise von Ratten und Mäusen
    • Übertragung von Krankheiten durch Nagetiere und Infektionsschutzgesetz

    Rechtliche Grundlagen der Bekämpfung von Nagetieren 

    • Tierschutzgesetz (s. AVV von 2000)
    • Chemikalienverordnung, Gefahrstoffverordnung, CLP-Verordnung, Biozidverordnung

    Bekämpfung von Nagetieren 

    • Wirkungsweise von Cumarinderivaten
      Gefahren und Risiken bei der Verwendung von Rodentiziden (für Menschen und die Umwelt und Techniken zur Risikominderung, speziell Primär- und Sekundärvergiftungen von Nicht-Zieltieren und deren Vermeidung.
      Umgang mit PBT/vPvB-Stoffen)
    • Formulierung von Rodentiziden
    • Verfahren zur Applikation von Rodentiziden
    • Strategien zur Bekämpfung von Ratten und Mäusen
    • Gute fachliche Anwendung von rodentiziden Ködern und Resistenzmanagement
    • Dokumentation der Schadnagerbekämpfung

    Veranstalter

    frunol delicia GmbH in Delitzsch in Zusammenarbeit mit der TÜV Rheinland Akademie GmbH, Berlin-Mitte.

  • Programm

    Kompakter Tageslehrgang

    10 UE à 45 Minuten + 1 Stunde schriftliche Prüfung zwischen 8:30 und 17:00 Uhr

    Teilnehmer

    Personen, die berufsmäßig Wirbeltiere im eigenen Betrieb töten oder betäuben – z.B. Mitarbeiter von Bauhöfen, Abwasserbetrieben, Landhandel, landwirtschaftlichen Betrieben u.ä..

    Dozenten

    Herr Dr. Ulrich Ahrens, 35614 Aßlar
    Dipl. Biologe, Sachverständiger, Schädlingsbekämpfer

    Abschluss

    Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreicher Prüfung das TÜV Rheinland-Zertifikat.  

    Lehrgangsgebühren

    330,- € zzgl. gesetzl. MwSt. Diese Gebühren beinhalten die Ausbildung inkl. Schulungsunterlagen und Tagesverpflegung (verschiedene Heiß- und Kaltgetränke, Gebäck, Mittagessen) sowie die Prüfungsgebühr und das Zertifikat.

    Übernachtungen

    Für eventuelle Übernachtung setzen Sie sich bitte direkt mit dem entsprechenden Veranstaltungshotel (siehe unten links) in Verbindung.

    Teilnahmebedingungen

    Ausbildungsort und Dauer ergeben sich aus der jeweiligen Ankündigung. Die Lehrgangsgebühren zzgl. gesetzl. MwSt. sind bis spätestens 1 Woche vor Lehrgangsbeginn zu entrichten. Eine Rechnung hierfür geht Ihnen ca. 2 Wochen vor dem Seminar per Post zu. In den Lehrgangskosten sind keine Anfahrts- oder Übernachtungs­kosten enthalten. Der Lehrgangsteilnehmer hat das Recht bis 14 Tage vor der Veranstaltung schriftlich zurückzutreten. In diesem Falle wird eine Verwaltungsgebühr von 50,- € zzgl. MwSt. fällig. Bei späterer Absage wird die volle Teilnahmegebühr fällig. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für eventuell auftretende Schadensfälle. Bei Ausfall einer Veranstaltung durch Krankheit des Dozenten, höhere Gewalt oder sonstigen unvorhersehbaren Ereignissen besteht kein Anspruch auf Schadensersatz oder Durchführung der Veranstaltung. In diesem Falle wird die Gebühr zurückerstattet.

▲ nach Oben

frunol delicia®

frunol delicia® GmbH
Hansastraße 74 b
D-59425 Unna

Tel. +49 (0) 2303 / 25 360-0
Fax +49 (0) 2303 / 25 360-50

frunol delicia®

frunol delicia® GmbH
Dübener Straße 145
D-04509 Delitzsch

Tel. +49 (0) 34202 / 65 30-0
Fax +49 (0) 34202 / 65 30-9